Ab sofort: Bioresonanztherapie bei uns in der Praxis

Ab sofort steht Dir mit unserer neuen Mitarbeiterin Ines Ehlerts ein neues Leistungsspektrum in unserem Zentrum für Tiergesundheit zur Verfügung: die Bioresonanztherapie.

Was versteht man unter der Bioresonanztherapie ?

Die Bioresonanztherapie wird auch als Schwingungstherapie bezeichnet. Jede Krankheit hat eine bestimmte Schwingungswelle – das erkennt das Bioresonanzgerät genauso wie der Tensor. Das Gerät aber ist dann in der Lage, diese Krankheitswelle vor Ort zu harmonisieren und damit den Körper wieder in den Gesundheitszustand zu versetzen. D.h. der Körper bekommt direkt den Gesundungsimpuls über das Gerät.

Wo ist der Einsatz sinnvoll?
Es funktioniert bei inneren und äußeren Organkrankheiten: ständigem Durchfall und Erbrechen, Futtermittelallergien oder andere Allergien in Form einer Desensibilisierung, bei wiederkehrenden Niere/Blasenleiden, Hautproblemen und noch vielem mehr. Es macht immer dann Sinn, wenn es wiederkehrende Probleme zu sein scheinen, mit denen der Körper nicht fertig wird und daraufhin immer die gleiche Krankheitsmuster zeigen.

Wie funktioniert das ?
Eine erste “Auslesung” dauert ca 60-90 Minuten. Das Gerät zeigt an, in welchen Bereichen der Körper die Störung hat oder was als Störung vorliegen könnte. Anschließend wird im gleichen Zuge eine erste Harmonisierung dieser Störfrequenz durchgeführt.

Und dann?
Je nach Problembereich werden dann zur Harmonisierung zwischen 2-5 Sitzungen à 20-50 Minuten veranschlagt. Jedes Individuum ist aufgrund seiner Reaktionslage unterschiedlich hinsichtlich der Schnelligkeit. Wenn noch Fragen sind, melde dich gerne – wir helfen auch Dir und Deinem Tier!